Themen-Wunsch?

PSD2 – Digitales Zahlen ist noch sicherer geworden. Was steckt dahinter?

15. September 2019

PSD2 klingt ein bisschen nach R2D2, dem Droiden aus den Star Wars Episoden. Doch hinter dem kryptischen Begriff verbirgt sich die seit 14. September 2019 gültige neue Richtlinie zum EU-Zahlungsverkehr (Payment Services Directive 2). Europaweit ist diese für Sparkassen, Banken und Dienst­leister von Finanz­dienst­leistungen und andere Finanzinstitute gültig. In erster Linie geht es um Verbesserungen im Zahlungsverkehr und Online-Banking durch neue Sicherheitsverfahren.

Was muss ich als Kunde beachten?

Nur wer Online-Banking nutzt oder online mit Kreditkarte shoppt, für denjenigen ergeben sich ein paar wichtige Neuerungen!
Alle von der Sparkasse Rhein-Haardt eingesetzten und noch angebotenen PIN/TAN-Verfahren (pushTAN, chipTAN und smsTAN) sowie unsere Online-Banking-Software und -Apps, StarMoney (ab Version 11), SFirm (ab Version 3.2) sowie die Sparkassen-App (ab Version 5.2.0) sind PSD2-konform.

Das Wichtigste im Überblick:
  • Mit der “starken Kundenautentifizierung” (strong customer authentification – kurz SCA) wird sichergestellt, dass Kundendaten nicht in unbefugte Hände gelangen.

    Diese findet unter Verwendung zweier voneinander unabhängiger Faktoren (sog. 2-Faktor- Autorisierung) statt: 
    • Wissen (Wissenselement) 
      Beispielsweise die Online-Banking-PIN, die nur dem Online-Banking-Teilnehmer bekannt ist. 
    • Besitz (Besitzelement)
      Z. B. die TAN, die nur vom Online-Banking-Teilnehmer u. a. mit seiner Sparkassen- Card (Debitcard) erzeugt werden kann. 
    • Inhärenz (Seinselement) 
      Beispielsweise der Fingerabdruck, der als biometrisches Merkmal eindeutig dem Online- Banking-Teilnehmer zugeordnet ist.

Konkret bedeutet dies, dass z. B. für eine Überweisung per Online-Banking eine PIN (Wissen) plus eine mit einem per TAN-Generator erzeugte TAN (Besitz) erforderlich ist.

Alternativ

kann per S-Push-TAN-App mit dem Smartphone (Besitz) eine Überweisung in Verbindung mit einem Fingerabdruck (Biometrie) ausgelöst werden.

Verbesserungen im Zahlungsverkehr:
  • Mehr Sicherheit
    Zum Login ins Online-Banking ist künftig alle 90 Tage (erstmalig am 13. Dezember 2019) eine Transaktions­nummer (TAN) einzugeben. Auch, wenn man künftig lediglich seine Kontostände oder -umsätze abfragen möchte. Deshalb sollte man prüfen, ob man als Online-Banking-Teilnehmer auch eine TAN generieren kann. Falls nicht, besteht schnell Handlungsbedarf. Alle TAN-Verfahren sind hier  zum direkten Beantragen bzw. Umstellen zusammengefasst. 
  • Mehr Transparenz
    Im Online-Banking gibt es eine neue Funktion, mit der Konto­zugriffe von Dritt­diensten ganz bequem verwaltet werden können. Dort ist zu sehen, welche Zahlungs­auslöse- oder Konto­informations­dienste nach Beauftragung auf das Konto zugegriffen haben.
  • Mehr Verbraucher­schutz
    Wer als Kunde Zahlungs­dienste­anbieter beauftragt, vergibt diesen die Berechtigung zukünftig Konto­zugangsdaten, wie zum Beispiel PIN und TAN, abzufragen. Zahlungsdiensteanbieter dürfen diese Daten jedoch nicht speichern. Diese Anbieter haben auch dafür zu sorgen, dass personalisierte Daten wie Anmelde­name, PIN und TAN niemand anderem zugänglich sind.
Hinweis: Kunden können ihre Zustimmung zum Kontozugriff jederzeit widerrufen, direkt gegenüber dem Drittdienst oder im Online-Banking der Sparkasse Rhein-Haardt.
Für Online-Shopper mit Kreditkarte wichtig:

Bei fast allen Online-Zahlungen ist es seit dem 14. September 2019 erforderlich, seine Identität zu bestätigen. Deswegen gilt es sich umgehend für das Online-Legitimationsverfahren für die Mastercard bzw. Visa-Card zu registrieren. Denn nur dann kann uneingeschränkt mit der Kreditkarte im Internet eingekauft werden.

Alle Informationen zum Registrieren sind hier zu finden.

 


Autor/in

Stefan Lahmert

Wir machen aus vielen kleinen Stories eine große! Lasst euch vom neuen Blog begeistern.

Kommentare

    • Julia Jenewein am 1. März 2023 um 14:57 Uhr

      Hallo Herr Kühlthau,
      Ihre Umsätze können Sie in Ihrem Online-Banking einsehen. Melden Sie sich hierfür in Ihrem Online-Banking-Account bei der Sparkasse Rhein-Haardt an. Als erstes sehen Sie ihre Finanzübersicht. Hier können Sie ihr Konto anklicken und sehen die aufgeschlüsselten Umsätze.

      Falls Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns. Sie erreichen uns telefonisch von Montag – Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr unter 06322 9370, oder zu den bekannten Öffnungszeiten in unseren Filialen.

      Viele Grüße
      Ihre Sparkasse Rhein-Haardt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *

E-Mail *

Kommentar *

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkenne diese an. *